Makrostruktur

Das Holz ist auf Grund seines artenverschiedenen Aufbaus und seines sehr unterschiedlichen Wachstums kein gleichmäßig zusammengesetzter (homogener) Stoff.
Es ist weitgehend inhomogen und antisotrop, das heißt, es weist nach allen Richtungen des Raumes hin unterschiedliche physikalische Eigenschaften auf.

Makrostruktur Holz

Diese Eigenheiten erschwerendem natürlich gewachsenem Holz die Verarbeitbarkeit, und sie sind im Zusammenhang mit den Feuchteänderungen im Holzgefüge bestimmend für die Anwendung des Werkstoffes.
Das dem Auge sichtbare Gefüge des Holzes, der makroskopische Aufbau, ist für jede Baumart charakteristisch und weist oft bei den Hölzern der gleichen Baumart wieder viele Varietäten auf.
Da sich der Baumstamm aus den jährlichen Zuwachszonen – den Jahrringen – zusammensetzt, ergeben sich entsprechend der Schnittachse ganz verschiedene Ansichten der Holzstruktur, Textur genannt.